DRK-Region Hannover e.V.

Die pädagogische Rahmenkonzeption

Die DRK-Kinder- und Jugendhilfe in der Region Hannover gGmbH ist ein professioneller und erfahrener Anbieter auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendhilfe. In 66 Einrichtungen werden pro Tag rund 4670 Kinder von motivierten und qualifizierten Mitarbeiter*innen betreut. 
Die Konzeption einer Kindertageseinrichtung richten wir immer am Sozialraum und der Sozialstruktur der Eltern bzw. Kinder konkret aus. Grundlage für die Konkretisierung ist das Rahmenkonzpet der DRK-Kindertagestätten. Die Kindertageseinrichtungen sind ein sehr wichtiger und unverzichtbarer Teil unseres Bildungswesens. Der vorschulischen Bildung ist in den letzten Jahren eine immer größere Bedeutung zugesprochen worden. Auch die Kooperation mit weiteren familiennahen Institutionen und allen voran den Grundschulen trägt zu einem neuen Bildungsverständnis im Sinne der Kinder bei. Dieser Bildungsauftrag wird auch in den DRK-Kindertageseinrichtungen umgesetzt und beinhaltet die unterschiedlichsten Formen von Lernen und Spielen: Lernen mit Kopf, Herz und Hand, die Integration von behinderten Kindern, die Vermittlung von Werten, die Ausbildung von sozialen, praktischen, kognitiven und künstlerischen Fähigkeiten und vieles weitere mehr. Dies sind die Aufgaben, die wir als DRK-Einrichtung im Sinne der Kinder und ihrer Familien gerne erfüllen und in unserem Rahmenkonzept für Kindertagesstätten zum Ausdruck kommen.

1. Rot-Kreuz Grundsätze in Kindertagestätten

Unsere pädagogischen Handlungsgrundsätze als DRK-Kindertageseinrichtung leiten sich u. a. aus dem gerade beschriebenen Leitbild und unseren sieben Rotkreuzgrundsätzen ab.

Menschlichkeit: Wir setzen uns für Menschen ein, die unsere Hilfen brauchen. Wir achten jedes Kind als eigenständige Persönlichkeit.

Unparteilichkeit: Wir helfen zuerst denen, die unsere Hilfe am dringendsten brauchen. Wir helfen allen Menschen, egal, wie sie sind.

Neutralität: Wir bilden Vertrauen und lösen Konflikte gemeinsam.

Unabhängigkeit: Wir richten unsere Arbeit an den Grundsätzen aus.

Freiwilligkeit: Wir ermutigen zu helfen, ohne auf den eigenen Vorteil zu schauen.

Einheit: Wir arbeiten im Deutschen Roten Kreuz zusammen. Bei uns kann jeder mitmachen, der unsere Grundsätze teilt.

Universalität: Wir sind Teil einer Bewegung, die es auf der ganzen Welt gibt.

Nach oben

2. Das Kind in seiner Lebenssituation.

Für uns steht das Kind in seiner Lebenssituation im Mittelpunkt. Wir achten Kinder als eigenständige Persönlichkeiten, deren Würde den gleichen Stellenwert hat wie die eines Erwachsenen. Kinder sind für uns aktive Gestalter ihrer Entwicklung.

3. Die unparteiliche Grundhaltung

Wir erziehen, bilden und betreuen alle Kinder ohne Ansehen der Nationalität, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion, ihres Geschlechtes, der sozialen Stellung und ihrer speziellen körperlichen, seelischen und geistigen Bedingungen. Unsere Grundhaltung ist geprägt von Akzeptanz, Toleranz und Wertschätzung. Wir erziehen die Kinder zum friedlichen Zusammenleben. Wir stehen ein für Inklusion und wenden uns gegen Ausgrenzung.

4. Partei ergreifen im Zeichen der Menschlichkeit

Auf der Grundlage der UN-Kinderrechtskonvention verstehen wir uns als Anwalt der Kinder. Gemeinsam mit allen Beteiligten setzen wir uns für die Verbesserung der Lebenssituation von Kindern ein. Wir sind nicht bereit, Unmenschlichkeit hinzunehmen und erheben deshalb, wo geboten, unsere Stimme gegen ihre Ursachen. Besondere Aufmerksamkeit richten wir auf Kinder, die von der Gesellschaft ausgegrenzt bzw. benachteiligt werden.

5. Das Personal in DRK-Kindertageseinrichtungen

In unseren Kindertageseinrichtungen arbeiten engagierte, gut ausgebildete und kompetente Mitarbeiter*innen, die sich kontinuierlich durch Fortbildung weiterqualifizieren. Wir arbeiten in Teams vertrauensvoll und partnerschaftlich zum Wohl der Kinder und ihrer Familien zusammen. Unser Verhältnis zueinander ist geprägt von Gleichwertigkeit und gegenseitigem Vertrauen. Wir nutzen Konflikte und Kritik als Chance, unsere Arbeit zu verbessern und weiterzuentwickeln.

6. Unsere Leistungen

Wir fördern die ganzheitliche Entwicklung der Kinder und bieten hierfür vielfältige Erfahrungs- und Lernräume. Wir bieten familienergänzende und familienunterstützende Erziehung, Bildung und Betreuung der Kinder. Die DRK-Kindertageseinrichtungen sind soziale Dienstleister und bieten bedarfs- und nachfragegerechte Angebote für Kinder und ihre Familien an.
Wir ermöglichen den Kindern Partizipation: Das heißt, Kinder werden entsprechend ihrem Entwicklungsstand an allen sie betreffenden Fragen und Entscheidungen beteiligt. Den Eltern bieten wir eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit und Mitwirkung an. Wir beteiligen uns an der Ausbildung des Berufsnachwuchses, indem wir Lernfelder in der sozialpädagogischen Praxis zur Verfügung stellen. Unsere Kindertageseinrichtungen sind Orte der Begegnung im Gemeinwesen.
Auf der Basis unserer Rotkreuz-Grundsätze wirken wir mit bei kommunalpolitischen Entscheidungen, die Kinder und ihre Familien betreffen und setzen uns für die Belange der Kinder und ihrer Familien in örtlichen Fachgremien und in der Öffentlichkeit ein.
Wir setzen innovative Konzepte wie z.B. Waldkita, Bauernhofkita, Kita mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit um und bieten so allen Beteiligten neue Erfahrungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

 

7. Zusammenarbeit

Wir kooperieren mit allen Institutionen und Personen, die uns bei der Erfüllung unserer Ziele und Aufgaben hilfreich sein können. Die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen und Institutionen erfolgt stets auf Grundlage unserer Ziele und ist durch unsere unparteiliche Grundhaltung geprägt.

 

Wir unterstützen die Kinder in ihrer Entwicklung zu selbstbewussten und selbstsicheren Kindern, die sich in ihrer Rolle und Umgebung wohlfühlen und sich durch ihr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten behaupten und weiterentwickeln können.

Kinder sind eigenständige Persönlichkeiten, kompetent im Rahmen ihrer Erfahrungen, die wir ernst zu nehmen haben. Ihre Fähigkeit, die eigenen Empfindungen auszudrücken und ihre Offenheit bei der Erforschung ihrer Umgebung möchten wir gezielt unterstützen.

Wir fördern die natürliche Veranlagung der Kinder, indem wir ihnen die Möglichkeit geben, vielfältige Erfahrungen in unserer Einrichtung zu sammeln und ein stabiles Selbstwertgefühl zu entwickeln. Einfühlsam gehen wir auf die Bedürfnisse der Kinder ein. Es besteht ein partnerschaftlich demokratischer Erziehungsstil in unserer Einrichtung, der sich an dem situationsorientierten Ansatz orientiert.

Die Kinder werden in tägliche Gruppenplanungs- und Entscheidungsprozesse, ihrem Alter und Entwicklungsstand entsprechend mit einbezogen, sodass sie ein großes Maß an Mitbestimmung in unserer Einrichtung lernen.

Wir sehen unsere grundlegende Aufgabe darin, den Kindern einen Lebensraum zu bieten, der ihren Bedürfnissen entspricht. Die Kinder sollen in unserer Einrichtung die Möglichkeit bekommen, aus dem reichhaltigen Angebot die Dinge zu wählen, die sie im Moment interessieren, ihnen Spaß bereiten und sie in ihrer Entwicklung fördern.

Die Kinder bekommen vielfältige Möglichkeiten zum Spielen, denn schließlich ist das Spiel die Form des kindlichen Lernens. Das Spiel der Kinder wird vorrangig durch folgende Aspekte getragen: Erleben, Wiederholen und Begreifen.

 Wir sehen uns als Wegbegleitende der Kinder und ihrer Familien. Wir geben den Kindern in all ihren Entwicklungsbereichen vielfältige Lernimpulse.