DRK-Region Hannover e.V.

Citynah wohnen mitten im Leben

Direkt am Kanal: Urban gelegene DRK-Wohngemeinschaft in den „Listholzer Uferblicken“  
Wie möchten wir im Alter leben? Die Frage treibt gleichermaßen Stadtentwickler wie Anbieter von altersgerechtem Wohnraum um. Der demografische Wandel ist dabei ein relevanter Aspekt. Die Bedürfnisse nach gesellschaftlicher Teilhabe und einem generationsübergreifenden Miteinander sind die zweite treibende Kraft, das Wohnen neu zu denken. Innovative Wohnkonzepte, die ein selbstbestimmtes Leben im Alter ermöglichen und Raum für Entfaltung bieten, sind gefragt und damit: Wohnen mitten im Leben.

Die DRK-Pflegedienste in der Region Hannover gGmbH haben als einer der größten Anbieter von ambulanter, teilstationärer und stationärer Pflege in der Region bestehende Versorgungskonzepte für ältere Menschen konsequent weitergedacht und die Idee der Senioren-Wohngemeinschaft (WG) aufgegriffen. In Hannovers charmantem wie beliebten Stadtteil List hat das DRK im Neubaugebiet „Listholzer Uferblicke“ eine hochwertige, urban gelegene Seniorenresidenz eröffnet, die den Bedürfnissen der künftigen Bewohnerinnen und Bewohner entsprechend ausgestattet ist und mit Blick aufs Wasser ein maritimes Flair versprüht.

Listholzer Uferblicke    
Das innovative Neubaugebiet am Mittellandkanal setzt dem gesellschaftlichen Wandel mitten im Grünen und nur 10 Minuten von der City entfernt etwas lebenswertes entgegen: Jung und Alt unter einem Dach vereint, wo Nachbarschaft gelebt wird, man sich gegenseitig unterstützt, voneinander profitiert und Hausgemeinschaften fehlende Familienbande ersetzen. Das Quartier in Insellage ist durchzogen von Grünflächen, Höfen und Plätzen, die Raum für Begegnungen und den Plausch zwischendurch bieten, und vereint 49 Reihenhäuser sowie vier vorgelagerte mehrstöckige Wohnhäuser.

Das DRK hat den Gebäuderiegel fünf bezogen und belegt hier drei Stockwerke. Im Erdgeschoss sind eine Sozialstation und eine multifunktional eingerichtete, lichtdurchflutete Begegnungsstätte untergebracht, wo Mietertreffen und kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Im ersten und zweiten Obergeschoss gibt es je eine ambulant betreute Wohngemeinschaft mit jeweils elf Appartements und sieben DRK-Service-Wohnungen (Betreutes Wohnen)  (57 qm). Die beiden obersten Stockwerke mit 2-3-Zimmer-Wohnungen wurden auf dem freien Markt vermietet.

Die Senioren-WGs
Das Besondere an den Senioren-WGs ist: Jede/r Mieter*in verfügt über ein eigenes zwischen gut 21 und 27 qm großes, barrierefreies Appartement mit Bad als Rückzugsrefugium. Die modernen lichtdurchfluteten Appartements verfügen teilweise über einen Balkon mit Blick auf den Kanal und vorüberfahrende Schiffe. Küche, Wohnzimmer und Speisezimmer sind hochwertig eingerichtet, großzügig geschnitten und werden gemeinschaftlich genutzt, um das Miteinander zu fördern und die Mieter*innen aktiv in den Alltag einzubinden. Eine exklusive Wellness- und Ruhefläche bietet Entspannung. Die Appartements können mit eigenen Möbeln eingerichtet werden und vermitteln so von Anbeginn das wohlige Gefühl vom eigenen Zuhause.

Die Betreuung
In jeder WG gibt es eine 24-Stunden-Betreuung durch eine DRK-Präsenzkraft, die  rund um die Uhr Unterstützung im Alltag bietet. Sie gestaltet das Zusammenleben in der Gruppe mit, moderiert gruppendynamische Prozesse, animiert jede/n einzelne/n Mieter*innen entsprechend ihrer/seiner Möglichkeit zur Teilhabe und organisiert Ausflüge.

Die Bewohner
Die beiden ambulant betreuten Senioren-WGs verfügen jeweils über elf Appartements. Wer hier einziehen möchte, sollte den Pflegegrad eins haben. Die ambulante Pflege übernimmt das Team der Sozialstation. Sicherheit auf Knopfdruck bietet das DRK-Hausnotrufsystem, das allen Mieter*innen kostenlos zur Verfügung steht und ein Service-Angebot für ein besseres Alltagsgefühl ist.

Der Stadtteil List
Die List in Hannover ist einer der schönsten und beliebtesten Stadtteile der niedersächsischen Landeshauptstadt und vereint kulturelles Leben mit Einkaufsvergnügen und Erholungswert. Die Lister Meile und die Podbielskistraße sind die zwei Hauptschlagadern der List. Viele Familien schätzen die eher ruhige, bürgerliche Atmosphäre. Der Mittellandkanal zieht sich als Wasserader durch den Stadtteil. Entlang der Uferzonen kann man entspannt spazierengehen. Die Eilenriede, Deutschlands größter Stadtwald und die grüne Lunge Hannovers, grenzt an die List. Die Nahversorgung ist optimal. Ärzte, Apotheken, Lebensmittelgeschäfte sind von den „Listholzer Uferblicken“ fußläufig erreichbar.

Öffentlicher Nahverkehr: Die Buslinien 122 und 133 fahren fast vor der Haustür  im 10-Minuten-Takt ab und verbinden das Neubaugebiet mit der Umsteigehaltestelle „Vier Grenzen“. Mit den Stadtbahnen 3, 7 und 9 ist die beliebte Lister Meile in 3 Minuten und der Hauptbahnhof Hannovers in 6 Minuten erreichbar.

Der Fachbereich Pflege und Gesundheit des Deutschen Roten Kreuzes
Die DRK-Pflegedienste in der Region Hannover gGmbH betreiben in der Region 33 Einrichtungen, davon 19 ambulante, 10 teilstationäre Einrichtungen, 2 stationäre Pflegeheime sowie 2 weitere exklusive Wohngemeinschaften in Ingeln-Oesselse auf dem historischen Stümpelhof mit insgesamt 800 Mitarbeitern.

Vermietung
Die monatlichen Wohnkosten betragen je nach Größe des Appartements alles inklusive ab 1.790 Euro.

Optional: Individuell auf die Bedürfnisse zugeschnittene Pflegepakete können über das DRK zugebucht werden. Die Kosten dafür trägt in der Regel die Pflegeversicherung.

Probewohnen
Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung: Darum bietet das DRK Interessierten ein kostenloses einwöchiges Probewohnen in eingerichteten Musterappartements. Genießen Sie das urbane Flair in entspannter Atmosphäre, schnuppern Sie „Seeluft“ am Kanal und erleben Sie die Qualität des DRK. Bei Interesse wenden Sie sich gerne an Frau Ebernickel.