Schulassistenz/ Studienassistenz

Die Schulassistentinnen und Schulassistenten beim DRK-Region Hannover e.V. unterstützen Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Einschränkungen in verschiedensten Schulformen sowie junge Erwachsene an Berufs- bzw. Hochschule. Je nach individueller Beeinträchtigung und Besonderheit des zu begleitenden Klienten, wird dafür entsprechend qualifiziertes Personal mit unterschiedlichsten Kompetenzen eingesetzt. 

Ziele

  • Möglichst uneingeschränkte Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Handicap im Schul- oder Studienalltag 
  • Entfaltung und Unterstützung von individuellen Potentialen
  • Förderung von Entwicklung je nach individuellen Möglichkeiten

Was machen SchulassistentInnen?

Unsere Mitarbeiter*innen sind mit ihren vielfältigsten beruflichen Professionen und Kompetenzen tätig, um den inklusiven Schulalltag entsprechend der oben genannten Ziele zum Erfolg zu führen. Zur Unterstützung der betroffenen Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten unsere Mitarbeiter*innen in enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften.
Die begleiteten Schüler*innen können zusammen mit der Unterstützung der Schulassistenz lernen ihren Alltag zu strukturieren, aktiv am Unterricht teilzunehmen oder soziale Kontakte zu knüpfen. Weiterhin wird ihnen vermittelt, wie sie die Organisation der Schularbeit sowie die Benutzung von Kommunikationshilfen bewältigen können. Unsere Mitarbeiter*innen fördern die Selbstständigkeit oder auch das Kontaktverhalten der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bestmöglich mit dem Ziel, sich schrittweise zurückzunehmen. Oberste Prämisse ist stets der Ausbau von Selbstständigkeit. 

„So viel Hilfe wie nötig aber so wenig Hilfe wie möglich“

Die Schulassistenz ist in der Regel eine Einzelfallhilfe. Das bedeutet, dass eine unterstützende Kraft die Begleitung eines Schülers/einer Schülerin übernimmt. An manchen Schulen wird aber auch eine sogenannte Poollösung angeboten. Hierbei begleitet z.B. ein*e Schulassistent*in mehrere Schüler*innen in einer Klasse oder mehrere Schulassistent*innen sind als „Pool“ an einer Schule eingesetzt, die Schule legt dann in Absprache mit unserer Koordinatorin die Einsatzbereiche fest. 

In Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und anderen beteiligten Personen, wie auch den Kostenträgern werden vielfältige Möglichkeiten geschaffen, den Schulbesuch zu erleichtern, Nachteile auszugleichen, die Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen sowie einer schulischen und gesellschaftlichen Ausgrenzung entgegenzutreten.
Regelmäßig werden unsere eingesetzten Mitarbeitenden in Team-/ Einzelgesprächen durch die koordinierende Fachkraft des DRK angeleitet und unterstützt, um sie bei der Umsetzung von gesetzlichen Anforderungen, angemessener Alltagsbegleitung und inhaltlichen Kernaufgaben zu unterstützen. Zudem werden praxisorientierte Fortbildungsmodule zu fachspezifischen Themenfeldern angeboten.

Aufgaben der SchulassistentInnen

  • Hilfe bei der Integration in die Klasse
  • Strukturen geben, Organisation erleichtern 
  • Begleitung während der Pausen
  • Hilfe zur Teilhabe am Unterricht
  • Hilfe zur Koordination der Abläufe
  • Begleitung auf Klassenfahrten und Schulausflügen
  • Unterstützung in der Kommunikation
  • Schulwegbegleitung