DRK-Region Hannover e.V.

Unsere Rettungswachen

Sehnde: DRK-Lehrrettungswache

Die Lehrrettungswache Sehnde befindet sich im süd-östlichen Bereich der Region Hannover. Neben dem Einzugsgebiet der Stadt Sehnde fallen auch angrenzende Ortschaften, die Landeshauptstadt Hannover, der Landkreis Hildesheim und Peine in den Bereich der Rettungswache.

Am Standort wird ein Rettungswagen rund um die Uhr besetzt und vorgehalten. Die rund 60 Beschäftigten (Notfallsanitäter, Rettungsassistenten und Rettungssanitäter) im Haupt- und Nebenamt (inklusive Sehnde), der Lehrrettungswache Laatzen, besetzen die Rettungswache Sehnde mit. Dabei sind neun Auszubildende zum Notfallsanitäter inbegriffen.

Kontakt:
DRK-Lehrrettungswache Sehnde
Betriebsleiter Peter Jörgensen
Nürnberger Str. 5
30880 Laatzen
Tel: 0511 8744451
Fax: 0511 8744452
Mail

Uetze: DRK-Lehrrettungswache

Die Lehrrettungswache Uetze versorgt seit 2014 neun Ortsteile. Das sind Altmerdingsen-Krätze, Benrode, Dedenhausen, Dollbergen, Eltze, Hänigsen, Katensen, Obershagen und Schwüblingsen. Etwa 21.000 Einwohner haben hier ihren Hauptwohnsitz.

Zum Versorgungsgebiet der Lehrrettungswache Uetze gehören das Naherholungsgebiet Uetze-Dahrenhorst mit dem Spreewaldsee, der Ersepark in Eltze, eine Mineralölraffinerie in Dollbergen sowie der Kali-Schacht in Hänigsen.

27 hauptamtliche Mitarbeiter leisten hier (inklusive Burgdorf) ihren Dienst. In der Rettungswache Uetze wird ein Rettungswagen 24 Stunden vorgehalten. Die notärztliche Versorgung ist durch die angrenzenden Rettungswachen Lehrte und Burgwedel mit Notarztstandorten sichergestellt.

Kontakt:
DRK-Lehrrettungswache Uetze
Betriebsleiter Ralf Kunter
Marris-Mühlen-Weg 6
31303 Burgdorf
Telefon 05136 878917
Fax 05136 9746206,
Mail

Lehrte: DRK-Lehrrettungswache

Die Rettungswache ist am Stadtrand von Lehrte angesiedelt. Durch das Deutsche Rote Kreuz wurde 1996 dieser ansprechende Zweckbau mit einer Nutzfläche von 530 qm errichtet.

Ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Rettungswagen werden 24 h besetzt. Ein zweiter Rettungswagen ist jeden Tag von 7:00 bis 23:00 Uhr einsatzbereit. Ein Krankentransportwagen wird wochentags zu wechselnden Zeiten eingesetzt.

Der Versorgungsbereich umfasst die Stadt Lehrte und das Umland mit mehr als 63.000 Einwohnern. 26 Mitarbeiter werden hauptamtlich beschäftigt und durch nebenamtliche Kräfte verstärkt. Dieser Standort hat einen besonderen Stellenwert durch die BAB 2 mit dem Hannover-Ost-Kreuz, wobei der Standort der Wache im Südosten des Autobahnkreuzes gelegen ist.

Kontakt:
DRK-Lehrrettungswache Lehrte
Betriebsleiter Marcus Fündling
Everner Str. 34
31275 Lehrte
Tel: 05132 836804
Fax: 05132 8303357
Mail

Springe: DRK-Lehrrettungswache

In der am Fuße des Deisters gelegenen Stadt Springe sowie den elf angeschlossenen Stadtteilen wohnen mehr als 30.000 Menschen. Die rettungsdienstliche Versorgung wird durch das DRK aus der Rettungswache in Springe sichergestellt.

Hier werden zwei Rettungswagen vorgehalten. Zur Besetzung der Rettungsdienstfahrzeuge werden 17 Notfallsanitäter, Rettungsassistenten und Rettungssanitäter hauptamtlich beschäftigt. Zur Verstärkung werden nebenamtliche Kräfte eingesetzt.

Daneben werden über die Rettungswache Blut- und Materialtransporte zu Krankenhäusern und Arztpraxen im gesamten norddeutschen Raum rund um die Uhr sichergestellt. Dieses ist mitbegründet durch den Standort des DRK-Blutspendedienstes in Springe.

Für den Bereich des Blutkonserveneildienstes werden 43 haupt- und nebenamtliche Mitarbeiter beschäftigt. Außerdem werden Patienten- und Behindertenfahrdienste von diesem Standort angeboten. Für diese Sonderdienste werden weitere sieben Mitarbeiter beschäftigt, die sich aus haupt- und nebenamtlichen Kräften zusammensetzen.

Kontakt:
DRK-Lehrrettungswache Springe
Betriebsleiter Steffen Tegtmeier
Eldagsener Str. 15
31832 Springe
Tel: 05041 770211
Fax: 05041 6400426
Mail

Burgwedel: DRK-Lehrrettungswache

Die DRK-Lehrrettungswache Burgwedel ist auf dem Gelände des Krankenhauses Großburgwedel angesiedelt. Durch das DRK wurde 1997 ein Neubau mit einer Nutzfläche von 374 qm errichtet.

Ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungstransportwagen sowie ein Krankentransportwagen sind hier untergebracht. 22 hauptamtliche Notfallsanitäter und Rettungsassistenten sowie Rettungssanitäter leisten hier ihren Dienst und werden durch nebenamtliche Kräfte unterstützt.

Das Einsatzgebiet der Rettungswache hat eine Fläche von 150 qkm, wo ca. 21000 Einwohner leben. Dazu gehören die Ortschaften Großburgwedel, Kleinburgwedel, Wettmar, Engensen, Thönse, Oldhorst, Fuhrberg und Teile der Stadt Burgdorf sowie der Gemeinden Isernhagen und Wedemark. Einen besonderen Stellenwert bekommt die Rettungswache durch die Anbindung an die Autobahn 7. 

Kontakt:
DRK-Lehrrettungswache Burgwedel
Betriebsleiter Andreas Schipper
Fuhrberger Str. 8a
30938 Burgwedel
Tel: 05139 892851
Fax: 05139 892854
Mail

Altwarmbüchen: DRK-Lehrrettungswache

Die DRK-Lehrrettungswache Altwarmbüchen wurde 1989 im Gewerbegebiet errichtet und bezogen. 2015 begann der Anbau einer weiteren Fahrzeughalle mit einem angrenzenden
Schulungsraum , so dass nun drei Fahrzeugstellplätze, eine Waschhalle und Sozialräume
für die Mitarbeiter vorhanden sind.

Zwei Rettungstransportwagen sind hier untergebracht. Zehn hauptamtliche Notfallsanitäter und Rettungsassistenten sowie Rettungssanitäter leisten hier ihren Dienst und werden durch nebenamtliche Kräfte unterstützt.

Das Einsatzgebiet der Rettungswache hat eine Fläche von 59,7 qkm, wo ca. 24000 Einwohner leben. Dazu gehören die Ortschaften Isernhagen, Altwarmbüchen, Kirchhorst und Neuwarmbüchen. Einen besonderen Stellenwert bekommt die Rettungswache durch die Anbindung an die Autobahnen 2, 7 und 37. Auch das ständig wachsende Gewerbegebiet mit seinen vielen Mitarbeitern und Kunden ist hier zu nennen.

Kontakt:
DRK-Lehrrettungswache Altwarmbüchen
Betriebsleiter Andreas Schipper
Fuhrberger Str. 8a
30938 Burgwedel
Tel: 05139 892851
Fax: 05139 892854
Mail

Schellerten: DRK-Lehrrettungswache

Die Rettungswache vom Deutschen Roten Kreuz in Schellerten befindet sich im Ostkreis des Landkreises Hildesheim. Das Einsatzgebiet der Rettungswache umfasst eine große Fläche. Die Gemeinde Söhlde und Schellerten sowie Teilbereiche der Gemeinde Holle und Harsum gehören dazu. Auch die Bundesautobahn 7 zwischen Hildesheim und Bockenem sowie Stadtgebiete von Hildesheim gehören mit zum Einsatzgebiet.
Die Wache wird täglich 24 Stunden mit zwei bis zu vier Rettungsassistenten besetzt (kein Notarztstandort).

Kontakt:
DRK-Lehrrettungswache Schellerten
Betriebsleiter Karsten Behrens
Rathausstr. 8
31174 Schellerten
Tel: 05123 400078
Fax: 05123 4000063
Mail