DRK-Region Hannover e.V.

Neues Spielzeug im Abenteuerland

Mit einer Spende von 200 Euro hat der DRK-Ortsverein Gümmer-Lohnde den Kindern der DRK-KiTa „Abenteuerland“ in Seelze ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk beschert. Sie können sich über neues Spielzeug für alle Gruppen freuen.

Erzieherin Sonja Schisanowski (von links), Gabi Borchers vom DRK-Ortsverein Gümmer-Lohnde, KiTa-Leiterin Marion Pflughaupt, Gabi Stromeyer, Erika Monecke (beide DRK-Ortsverein Gümmer-Lohnde) und Krippen-Erzieherin Daniela Seelkopf-Grzegorzewski mit Kindern der DRK-KiTa „Abenteuerland“ in Seelze. Durch eine Spende des Ortsvereins konnten die Kinder schon vor dem Fest ihre Weihnachtsgeschenke auspacken. Foto: DRK-Region Hannover e.V. / Maik Eckardt

“Die Kinder waren schon seit Tagen ganz gespannt auf ihr neues Spielzeug“, freut sich KiTa-Leiterin Marion Pflughaupt über die unerwartete Spende des Ortsvereins Gümmer-Lohnde. Nachdem Pflughaupt von der Spende erfahren hatte, wusste sie sofort, dass das Geld in Spielzeug investiert wird. „Unsere drei Kindergarten- und zwei Krippengruppen warten schon lange darauf, ihren Bauernhof vervollständigen zu können.“ Zu Hühnerstall und Hundehütte gesellen sich nun auch ein Hasenstall sowie Kühe, Schweine, Ferkel und Kälber.

„Bei der Auswahl des Spielzeugs haben wir darauf geachtet, nicht zu kleine Teile zu kaufen, die leicht verschluckt werden könnten“, so Pflughaupt. Da die KiTa „Abenteuerland“ in diesem Jahr noch keine Spende erhalten hatte, war die Zuwendung des DRK-Ortsvereins ein passendes Weihnachtsgeschenk, zumal die KiTa keinen Förderverein hat.

Ortsverein gibt Überschuss an KiTa weiter


Der Ortsverein Gümmer-Lohnde hatte in den vergangenen Jahren unter anderem für die DRK-Rettungshundestaffel in Empelde und die DRK-Kinderfreizeit in Einbeck gespendet. „In diesem Jahr wollten wir eine Einrichtung vor Ort unterstützen“, sagt Vorstandsmitglied Gabi Borchers. Mithilfe von Mitgliedsbeiträgen und den Einnahmen aus Blutspendeterminen habe der Ortsverein einen kleinen Überschuss erwirtschaftet, den er gern an die KiTa weitergibt.