DRK-Region Hannover e.V.

DRK-Quartierskoordination gründet „Literaturkreis Lister Lesefreude“

Goethe und Schiller oder doch die Werke der Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller? Das können die Teilnehmer des „Literaturkreis Lister Lesefreude“ selbst entscheiden. Die Gruppe wurde auf Initiative von DRK-Quartierskoordinatorin Gabriele Lämmerhirt-Seibert und ehrenamtlichen Helfern gegründet.

Das erste offene Treffen ist am Dienstag, 19. Juni, ab 14 Uhr in den Räumlichkeiten des DRK-Pflegezentrums Am Listholze, Am Listholze 29. Die Teilnahme ist kostenlos. Mitmachen kann jeder, der Freude an der Literatur und am Lesen hat. „Unser Ziel ist nicht die fachliche Interpretation sondern das gemeinsame Lese-Erlebnis“, schildert die Quartierskoordinatorin. „Auch eigene Gedichte und Kurzgeschichten können eingebracht und in der Gruppe diskutiert werden“, so Lämmerhirt-Seibert. Bei Interessen könnten auch die verschiedenen Epochen und Hintergründe der Werke vorgestellt werden.

Anwohner, die das Angebot im Viertel mit Veranstaltungen und Aktionen bereichern wollen, finden bei der Quartierskoordinatorin immer eine Anlaufstelle, um ihr Anliegen in der List bekannter zu machen. In ihrer offenen Sprechstunde berät Gabriele Lämmerhirt-Seibert in ihrem Büro im DRK-Pflegezentrum, Am Listholze 29. Termine dazu können telefonisch unter 0511 64641893 vereinbart werden, auch ein Termin in den eigenen vier Wänden ist möglich. Die Arbeit der DRK-Quartierskoordination Am Listholze/Vier Grenzen wird durch die Deutsche Fernsehlotterie gefördert.