DRK-Region Hannover e.V.

DRK-ServiceWohnen - Mit Sicherheit zuhause

Wohnen wie immer - aber mit Service nach Maß

Das Besondere am DRK-ServiceWohnen ist das gute Gefühl im neuen Zuhause. Denn hier leben Sie mit einem besonderen Service. Wenn Sie Unterstützung wünschen, sind die Mitarbeiter vom Roten Kreuz für Sie da. Ob Hilfe im Haushalt, ein Spaziergang, Begleitung zu Terminen oder ein geselliger Klönschnack: Mit dem DRK haben Sie einen Nachbarn, auf den Sie sich jederzeit verlassen können.

Im Jahr 1991 eröffnete das DRK-Service-Wohnen in Laatzen und seitdem erfreut sich die Einrichtung einer steigenden Beliebtheit. Insgesamt stehen 39 seniorengerechte Wohnungen mit zirka 60 Quadratmetern und vier rollstuhl- und behindertengerechte Wohnungen mit zirka 71 Quadratmetern zur Verfügung. Ein Abstellraum sowie Terrasse oder Balkon gehören zu jeder Wohnung, ein Waschmaschinenanschluss ist ebenfalls vorhanden. Vermieter ist die VONOVIA, die einen Wohnberechtigungsschein fordert. Der dazu gehörende Betreuungsvertrag wird mit dem Roten Kreuz geschlossen. Das Haus befindet sich in ruhiger und dennoch zentraler Lage in Laatzen. Einkaufsmöglichkeiten sind in Gehweite entfernt, dass Leine-Center ist in nur 600 Metern erreichbar.

Serviceangebote, Gymnastik und Spielrunden

Es steht ein Gemeinschaftsraum für vielseitige Aktivitäten zur Verfügung. Senioren- und Kaffeenachmittage, Gymnastik und Spielkreise gehören zum Angebot.

Durch den Betreuungsvertrag ist gewährleistet, dass die Bewohner kurzfristige Unterstützung im akuten Krankheitsfall sowie hauswirtschaftliche Versorgung bekommen. Unsere Mitarbeiter übernehmen von montags bis freitags Einkäufe, begleiten zu Arztterminen im Raum Laatzen und unterstützen bei nicht täglich anfallenden Arbeiten im Haushalt. Rund um die Uhr besteht die Möglichkeit, die Pflegekräfte im Notfall telefonisch zu erreichen. Im Rahmen der Pflegeversicherung können selbstverständlich auch umfangreichere Pflegemaßnahmen angefordert werden.

Das DRK-ServiceWohnen bietet selbst keine Verpflegung an. Die Bewohner können sich in ihren Appartements selber Essen zubereiten oder Menübringdienste in Anspruch nehmen. Bei der Vermittlung eines Hausnotrufgeräts sind die MitarbeiterInnen vor Ort gern behilflich.