DRK-Region Hannover e.V.

Zusätzliche technische Ausstattungen

Falldetektor und das Hausnotrufgerät

Menschen mit Anfallsleiden, Gangunsicherheit und Sturzneigung können nicht immer selbständig den Notrufknopf drücken. Der Falldetektor wird am Körper getragen und erkennt einen Sturz (Zwei-Stufen-Prüfung). Das heißt, der Detektor geht von einem Sturz aus, wenn er einen Aufprall erkannt hat und sich anschließend in einer schrägen Position befindet.

Geht ein Alarm vom Falldetektor in der Hausnotrufzentrale ein, leiten die Hausnotrufmitarbeiter sofortige Maßnahmen ein. Sie können den Falldetektor auch manuell durch eine Ruftaste auslösen.

Der DRK-Bereitschaftsdienst

Wir halten für Sie rund um die Uhr unseren Hausnotruf-Bereitschaftsdienst bereit. Mit dem uns anvertrauten Haus- und Wohnungstürschlüssel haben wir einen 24stündigen, ununterbrochenen Zugang zum Hilfesuchenden, um je nach Anliegen Hilfe zu leisten.

Wenn Ihre Kontaktperson oder Angehörige nicht erreichbar sind, wird unser Bereitschaftsdienst im Rahmen der notwendigen Maßnahmen aktiv. Selbstverständlich benachrichtigen wir umgehend Ihre Angehörigen.