DRK-Region Hannover e.V.

Ein Service, der Leben retten kann

Alle 100 Sekunden erkrankt in Deutschland ein Mensch an Demenz. Mehr als zwei Millionen Menschen sind davon bereits betroffen.

Um diesen Menschen und ihren Angehörigen helfen zu können, um eine sichere Orientierung im Alltag zu
gewährleisten und damit die Betroffenen ihre Würde behalten, haben wir vom DRK-Hausnotrufdienst ein neues Hilfs-System etabliert. Den DRK-Demenz-Engel.

Äußerlich ist das Gerät kaum von einer normalen Armband-Uhr zu unterscheiden, doch innen ist der
DRK-Demenz-Engel vollgepackt mit hochmoderner Elektronik.

24 Stunden am Tag – 7 Tage die Woche sicher

An Demenz erkrankte Menschen laufen nicht einfach weg. Sie haben ein klares Ziel. Heute weiß man, dass
sie der festen Überzeugung sind z.B. ihre Kinder von der Schule abzuholen, oder noch berufstätig zu sein
und ins Büro zu müssen. Dies stellt ein großes Sicherheitsrisiko für diese Menschen dar, weil es ihnen meist an zeitlicher und räumlicher Orientierung fehlt, sodass ihnen der Weg nach Hause oft nicht mehr
möglich ist. Zudem kommt es zu Unfällen, weil sie im Straßenverkehr nicht mehr zurechtkommen. Vor diesen Gefahren schützt unser DRK-Demenz- Engel. Es ist Ortungsgerät und Mobiltelefon in einem. Diese Technik erlaubt es unseren Hilfsdiensten eine demente Person aufzuspüren, wenn diese ihre Wohnung verlassen hat und möglicherweise umherirrt.

Bei der Einrichtung des Gerätes wird zunächst ein fester Bereich festgelegt (Geofencing), in dem sich der Betroffene problemlos und sicher bewegen kann. Wird diese Umgebung verlassen, geht automatisch ein Alarm in der Hausnotrufzentrale ein. Zusätzlich können Angehörige oder das Betreuungspersonal per App alarmiert werden. Der Standort der Person kann nun mit Hilfe einer App abgerufen und die Person umgehend gefunden werden. Für das Auffinden eines dementen Menschen kann auch der Einsatzdienst des DRK-Hausnotrufes entsendet werden.

Ein weiteres Feature des DRK-Demenz- Engels: Es können Sprach- und Textnachrichten z.B. als Erinnerungs-Dienst direkt an den Uhrträger gesendet werden, beispielsweise um an eine Medikamenteneinnahme zu erinnern oder an andere wichtige Termine. Darüber hinaus kann der Betroffene selbst über das Gerät Kontakt mit der Hausnotrufzentrale aufnehmen, falls dieser orientierungslos sein sollte oder ein anderer Notfall eintritt.
Das Armband der Uhr kann am Handgelenk des dementen Menschen angebracht und dort auch sicher versperrt werden, um ein versehentliches abnehmen durch den Betroffenen zu verhindern.

Ihre Vorteile im Überblick

  • modernes Ortungsgerät im ansprechenden Uhren-Design
  • Anbindung an unsere rund um die Uhr besetzte Hausnotrufzentrale und an den 24 Stunden Hausnotruf-Einsatzdienst
  • Einbindung von Angehörigen, Betreuern oder Pflegepersonal mittels App
  • Festlegung eines örtlich sicheren Bereiches mit automatischer Notrufauslösung beim Verlassen
  • aktive Notrufauslösung durch den Uhren-Träger möglich
  • Text- und Sprachnachrichten als Erinnerungshilfen an die Uhr schicken versperrbares Armband
  • 60 €/Monat für diese allumfängliche Serviceleistung