DRK-Region Hannover e.V.

Familien vor Ort begleiten

Für die geflüchtete Familien ist das Geflecht an Behörden, Bildungseinrichtungen und Freizeitangebote oftmals nur schwer alleine zu erschließen. Gemeinsam mit Personen aus allen Stadtteilen Hannovers möchten wir vom DRK das Ankommen der Familien unterstützen und ihnen helfend zur Seite stehen

„Elternbegleiter/innen“ unterstützen im Alltag
Das Projekt "ElternbegleiterInnen" ist ein Integrationsprojekt, welches sich an geflüchtete Familien mit Kindern richtet. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche nachhaltig in das vorhandene Bildungssystem zu integrieren und den Familien ein langfristiges Netzwerk an Unterstützungsmöglichkeiten anzubieten. Die ehrenamtlichen ElternbegleiterInnen unterstützen die Familien sowohl vor dem Auszug aus einer regulären Flüchtlingsunterkunft als auch anschließend in ihren eigenen vier Wänden.

Dazu werden die Familien durch ehrenamtliche Helfer/innen bei folgenden Fragestellungen begleitet:

  • Eintritt in den Kindergarten
  • Übergang vom Kindergarten in die Schule
  • Vermittlung zwischen Familie und Kindergarten/ Schule
  • Kindergesundheit
  • Freizeitgestaltung
  • Alltägliche Fragestellungen
  • etc.

Die Begleitung richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen der Familien und ist kostenlos und vertraulich.

Werden Sie „Elternbegleiter/in“

Sozialer Kontakt zur lokalen Integration
Möchten Sie sich für geflüchtete Familien engagieren? Haben Sie Spaß an der Zusammenarbeit mit Eltern und Kindern? Möchten Sie geflüchtete Familien willkommen heißen, ihnen bei der Integration helfen und unser Zusammenleben gemeinsam gestalten?
Wir suchen engagierte Personen, die sich vorstellen können geflüchtete Familien auf ihrem Weg durch alltägliche Fragen der Bildungsbegleitung von Kindern und Jugendlichen zu unterstützen.

Wir unterstützen Sie in Ihrem Engagement
Selbstverständlich werden Sie auf ihre Aufgabe als „Elternbegleiter/in“ vorbereitet. Das Deutsche Rote Kreuz bietet für alle Interessierten Schulungen an. Ergänzend dazu finden regelmäßige Informationsveranstaltungen sowie ein „Stammtisch“ zum kontinuierlichen Austausch statt.
Sollten darüber hinaus Fragen bestehen, steht Ihnen Frau Sonja Bartaune als
Koordinatorin und Ansprechpartnerin des Projekts mit Rat und Tat  zur Seite.

Den zeitlichen Aufwand bestimmen Sie!
Wünschenswert wäre eine langfristige Begleitung sowie zeitliche Verfügbarkeit von ca. 2-3 Stunden pro Woche. Ehrenamtlich Helfende sollten Spaß am gemeinsamen Lernen und Lust auf neue Bekanntschaften haben. Gesucht werden Personen aus allen Stadtteilen Hannovers.