DRK-Region Hannover e.V.

Wie eine Hörschnecke zum Kuscheln: DRK-Handarbeitstreff übergibt Kuscheltiere an HörZentrum

Hannover. Sie sind so klein, das sie bei einem Erwachsenen in die Hand passen – für die kleinen Patienten des Deutsche HörZentrums Hannover sind sie jedoch ein großer Tröster. Zusammen mit zwei Ehrenamtlichen übergab DRK-Quartierskoordinatorin Gabriele Lämmerhirt-Seibert knapp zwei Dutzend selbstgehäkelte Schnecken an den HNO-Fachbereich der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

In mehr als 30 Arbeitsstunden hatten die Ehrenamtlichen des Handarbeitstreffs im DRK-Pflegezentrum Am Listholze die kleinen Tierchen liebevoll gehäkelt.  „Die Schnecken als Motiv haben wir für die Aktion vorgeschlagen, da sie eine Assoziation zur Hörschnecke im Innenohr zulassen, der Cochlea“, erklärt Daniela Beyer vom Deutschen HörZentrum. Jedes Jahr erhalten ca. 150 gehörlos geborene  Kinder in der Klinik ein Cochlea-Implantat und auch in den anderen Bereichen des Fachbereiches sind die Schnecken sehr beliebt. „Daher ist der Bedarf sehr groß, das konnten wir vom Förderverein irgendwann nicht mehr alles selbst häkeln“, so Beyer.

Hier sprangen die Ehrenamtlichen des Handarbeitstreffs List gerne ein und gestalteten einen ganzen Schuhkarton voller kleiner Schnecken. Als Dank wurde ihnen die Ehre zuteil, eines der Kuscheltiere persönlich zu übergeben. „Das war wirklich sehr bewegend“, berichten Elli Grube und Gerda Danischewski nach ihrer Führung. So individuell die Geschichten der Kinder im Zentrum sind, so individuell wollen die Damen auch weiterhin die Schnecken in liebevoller Handarbeit gestalten.

Dafür sucht der Handarbeitstreff noch weitere Interessierte. Die Gruppe trifft sich alle zwei Wochen dienstags zwischen 15 und 17 Uhr im DRK-Pflegezentrum Am Listholze, Am Listholze 29. Die nächsten Termine können bei DRK-Quartierskoordinatorin Gabriele Lämmerhirt-Seibert unter Telefon 0511 64641893 oder per E-Mail an seibert@drk-hannover.de erfragt werden. Die Stelle der Quartierskoordination wird durch die Deutsche Fernsehlotterie gefördert.