DRK-Region Hannover e.V.

Präventionsbeauftragte gibt Tipps gegen Trickbetrug und Einbrüche

Hannover-List. Mit dem Anbruch der dunklen Jahreszeit steigen in den Innenstädten auch die Einbruchzahlen an. Unter dem Titel "Wie schütze ich mich und meine Wohnung vor ungebetenen Gästen?" informiert Petra Dreier, Beauftragte für Kriminalprävention der Polizei Hannover, in einem Vortrag über das Thema Trickbetrug und Einbruchschutz. Der Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, 22. November, ab 16.30 Uhr im Domicil-Seniorenpflegeheim, Mengendamm 4, statt.

Beim Vortrag informiert die Referentin Petra Dreier auch über das Vorgehen von Trickdieben. Bildquelle: Polizei Hannover

Der Vortrag ist der zweite Teil einer Veranstaltungsreihe, die von der Landeshauptstadt Hannover und DRK-Quartierskoordinatorin Gabriele Lämmerhirt-Seibert organisiert wurde. „Alte Menschen sind nicht häufiger von Einbruchskriminalität betroffen als jüngere, es gibt für sie jedoch andere Schwerpunkte“, schildert Dreier. Daher informiert sie in ihrem Vortrag über wichtige Bereiche wie Trickbetrug, Trickdiebstahl, Haustürgeschäfte und zwielichtige Vermögensgeschäfte. „Natürlich bleibt im Anschluss an den Vortrag genug Zeit für Fragen“, versichert Lämmerhirt-Seibert.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt Lämmerhirt-Seibert im Vorfeld unter 0511 64641893 oder per E-Mail an seibert@drk-hannover.de. Anwohner, die das Angebot im Viertel mit Veranstaltungen und Aktionen bereichern wollen, finden bei der DRK-Quartierskoordinatorin immer eine Anlaufstelle, um ihr Anliegen in der List bekannter zu machen. Die Stelle der Quartierskoordination wird durch die Deutsche Fernsehlotterie gefördert.