DRK-Region Hannover e.V.

Neu im Deutschen Roten Kreuz: Adis Ahmetovic

Die Mitgliederversammlung des DRK-Region Hannover e.V. wählt Mitte November ein neues Präsidium. Zur Wahl steht dabei auch Adis Ahmetovic. Der SPD-Politiker aus Hannover kandidiert als Vizepräsident.

Martina Rust (Vizepräsidentin DRK-Region Hannover e.V., aktuell auch Präsidentin in Vertretung) und Maria Heitmüller-Schulze (Vorsitzende DRK-Ortsverein Hannover-Nord-Ost) empfangen den SPD-Vorsitzenden Adis Ahmetovic beim DRK-Secondhand-Shop Hannover-Roderbruch.

Adis Ahmetovic hat mit gerade einmal 27 Jahren schon ein beachtliche Karriere hingelegt: Er war bis vor kurzem als persönlicher Referent von Ministerpräsident Stephan Weil tätig. Aktuell arbeitet er als Regierungsplaner in der niedersächsischen Staatskanzlei. Außerdem ist Ahmetovic Vorsitzender der Hannover-SPD. Auf das mögliche neue Amt beim Roten Kreuz freut er sich: „Das DRK leistet unersetzliche Arbeit, die grundlegend für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft ist“. Ahmetovic will sich nach eigenen Angaben dafür einsetzen, dass die Arbeit der Helfer mehr Wertschätzung erfährt. Außerdem will er sich um den Nachwuchs kümmern.

Ahmetovic ist im Sommer seinem DRK-Ortsverein Hannover-Nord-Ost beigetreten. Dessen Vorsitzende Maria Heitmüller-Schulze ist schon ein bisschen stolz auf ihr neues Mitglied. „Der Mann kann bei uns vor Ort aber auch in der ganzen Region sicher etwas bewegen“, sagt sie. Darauf hofft auch Martina Rust, die aktuell das Amt der Präsidentin in Vertretung ausübt und im November als Präsidentin zur Wahl steht. „Wir setzen darauf, dass Herr Ahmetovic neue Ideen und damit frischen Wind ins Präsidium bringt. Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit mit ihm“.

Insgesamt sollen im neuen Präsidium des DRK-Region Hannover e.V. 16 Posten vergeben werden. Der jetzige Vizepräsident und Regionsbereitschaftsleiter Michael Meyen soll seine Ämter weiterhin ausüben. Zur Wahl stehen außerdem: Thomas Brauer (Mitglied für Finanzen), Dr. Gabriele Willms (Mitglied als Justitiar), (Rüdiger Nijenhof (Konventionsbeauftragter), Melanie Minge (Vertreterin des JRK), Dr. med. Sascha Enax (Mitglied als Regionsverbandsarzt), Denise Kühl (Ausbildungsbeauftragte), Holger Ratjens (Katastrophenschutzbeauftragter), die Landtagsabgeordneten Rainer Fredermann (CDU) und Dr. Stefan Birkner (FDP) als „für die Rotkreuzarbeit wichtige Personen“ sowie als Mitglieder der Ortsvereine Petra Hunger, Günther Dalenbrook und Rolf Posor. Die Wahl findet bei der Mitgliederversammlung am 14. November 2020 im HCC in Hannover statt.