DRK-Region Hannover e.V.

Jugendrotkreuz bildet kleine Erste-Hilfe-Experten aus

Empelde. Bei den kalten Temperaturen packt Tamara (7) ihre Übungspartnerin Lilli (7) umso fester in die Rettungsdecke ein. Nebenan wickeln andere Teilnehmer Paul (12) mit so vielen Verbänden ein, dass er fast wie eine Mumie aussieht. Das hilft zwar nicht bei Verletzungen, macht aber unheimlich Spaß – und der kam beim Erste-Hilfe-Schnupperkurs des Jugendrotkreuzes (JRK) Benthe-Empelde am Dienstag nicht zu kurz!

Rund 15 Kinder entdeckten bei dem eintägigen Osterferienkurs im DRK-Haus Empelde die Welt der Ersten Hilfe. „Kinder haben meistens weniger Berührungsängste als Erwachsene, wenn es drauf ankommt zu helfen. Diese natürliche Neugier nutzen wir und lernen spielerisch, wie Erste Hilfe funktioniert“, erklären Ralf Thormann und Ina Zwiling, die den Kurs durchführen. Dazu gehöre auch zu wissen, welche Nummer im Notfall gewählt werden muss. Kleinere, nachgestellte Verletzungen wie Schürfwunden, eine Platzwunde am Kopf oder einen Schnitt im Finger versorgten die Kinder selbst. Unterstützt wurden die Erste-Hilfe-Ausbilder dabei von Paul Koch (12), der bereits im vergangenen Jahr am Schnupperkurs teilnahm und anschließend dem Jugendrotkreuz beitrat. Ein weiteres Highlight war für viele Teilnehmer der Fuhrpark, den sie gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helfern des DRK-Katastrophenschutzes entdeckten. Nacheinander durften die Kinder in den Fahrzeugen Platz nehmen. Am Ende des Kurses erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde, die sie als „Kleiner Erste-Hilfe-Experte“ auswies.

Neben den Erste-Hilfe-Schnupperkursen bietet das JRK weitere Aktionen und Angebote an. Interessierte erhalten bei Christian Quade unter Telefon 0511 946 88-20 oder per E-Mail an quade@drk-hannover.de weitere Informationen. Die Treffen des Jugendrotkreuzes Benthe-Empelde sind immer freitags von 16 bis 17.30 Uhr im DRK-Haus Empelde, Apollostraße 2.