DRK-Region Hannover e.V.

Info-Veranstaltung zum Thema Wohngeld

Hannover-List. Seit über 50 Jahren hilft das Wohngeld einkommensschwachen Personen dabei, ihre Wohnkosten zu decken. Doch wo liegt die Grenze – und wer kann darüber hinaus noch wohngeldberechtigt sein? Wie erhalte ich eine Förderung? Diese Fragen beantwortet Friedhelm Hagen, Bereichsleiter Wohngeld des Fachbereiches Soziales der Landeshauptstadt Hannover, bei einer Info-Veranstaltung am Mittwoch, 13. Dezember.

Start ist um 16.30 Uhr im DRK-Pflegezentrum Am Listholze, Am Listholze 29. Mit dem dritten Vortrag der Veranstaltungsreihe wollen die Landeshauptstadt Hannover und DRK-Quartierskoordinatorin Gabriele Lämmerhirt-Seibert Bürger aller Altersgruppen über ihre Rechte und Möglichkeiten informieren, Wohngeld zu beantragen. „Auch Hauseigentümer und Bewohner von Pflegeeinrichtungen können unter Umständen wohngeldberechtigt sein“, erklärt Hagen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch für das Jahr 2018 sind bereits weitere Vorträge zum Thema Umgang mit Medikamenten, gesunde Ernährung und Sicherheit im Internet geplant.  Weitere Informationen gibt Lämmerhirt-Seibert im Vorfeld unter 0511 64641893 oder per E-Mail an seibert@drk-hannover.de. Dort können Anwohner auch weitere Themenvorschläge an die Quartierskoordinatorin richten, zu denen Experten in die List geladen werden sollen. Die Stelle der Quartierskoordination wird durch die Deutsche Fernsehlotterie gefördert.