DRK-Region Hannover e.V.

Einrichtungshaus spendet 300 Stofftiere an den DRK-Rettungsdienst

Der DRK-Rettungsdienst des Regionsverbands Hannover freut sich über eine großzügige Spende von rund 300 Stofftieren, die das Einrichtungshaus IKEA in Großburgwedel ermöglicht hat.

Jens Famulla (rechts), stellv. Rettungsdienstbezirksleiter der Rettungswachen Burgwedel, Altwarmbüchen und Wedemark, nimmt freudig die Stofftier-Spende von Einrichtungshaus-Chefin Katrin Franke (links) und Dorothee Zirkel vom Marketing entgegen. Foto: DRK-Region Hannover e.V.

Der stellvertretende Rettungsdienstbezirksleiter der Rettungswachen Burgwedel, Altwarmbüchen und Wedemark, Jens Famulla, hat nun wieder genügend „Trostpflaster“ für seine kleinen Patienten, die dabei helfen sollen, die Wunden schnell zu heilen. Famulla nahm die Spende von Einrichtungshaus-Chefin Katrin Franke und Marketing-Leiterin Dorothee Zirkel mit einem der DRK-Rettungswagen, die gerade nicht im Einsatz waren, entgegen. „Wir verteilen die Stofftiere auf unsere fünf Rettungswagen, einen Krankentransportwagen und einen Notarztwagen. Allerdings können wir pro Fahrzeug nur drei bis fünf der Kuscheltiere mitnehmen“, erklärt Famulla. Der Rest werde in den Rettungswachen eingelagert. Jedes der gerade frisch gelieferten und selbstverständlich ungebrauchten Stofftiere schweißt das DRK aus hygienischen Gründen selbst ein. Zu den knuddeligen und bei den Kindern so beliebten Gefährten gehören Schweinchen, Katzen, Hunde und auch eine Eule als Handpuppe. „Wir haben extra solche Kuscheltiere ausgesucht, die nicht zu groß für den Transport in den Rettungswagen sind und bei denen die Augen genäht sind, damit keine Kleinteile verschluckt werden können“, so Zirkel.