DRK-Region Hannover e.V.

Eckart Methner ist jetzt Heimfürsprecher

Das DRK-Seniorenzentrum Garbsener Schweiz hat mit Eckart Methner einen engagierten Heimfürsprecher gewonnen.

Heimleiterin Christine Drynda (re.) und Pflegedienstleiterin Maren Rietschel freuen sich über das Engagement von Eckart Methner

Eckart Methner ist bereits seit mehreren Jahren ehrenamtlich im Besuchsdienst in der Einrichtung aktiv und somit für viele ein bekanntes Gesicht. Er bietet nun regelmäßig Sprechstunden für die Bewohner*innen an und ist für diese auch schriftlich erreichbar. „Wer möchte, kann Herrn Methner eine Nachricht zukommen lassen. Dafür haben wir ihm einen eigenen Briefkasten bei uns eingerichtet“, erklärt Heimleiterin Christine Drynda. Aber natürlich sei es ebenso möglich, dass die Mitarbeiter*innen die Anliegen entgegennehmen und an ihn weiterleiten.

Bisher gab es in der Einrichtung immer einen Heimbeirat, aber jetzt konnten dafür leider keine Interessierten gefunden werden. „Deshalb sind wir wirklich sehr froh, dass wir nun einen Heimfürsprecher gefunden haben, dem die Wünsche und Bedürfnisse der Senioren*innen am Herzen liegen“, so Drynda.

Durch das Heimgesetz (HeimG) wird älteren sowie pflegebedürftigen oder behinderten volljährigen Menschen, die in einem Heim leben, ein Mitwirkungsrecht in Angelegenheiten des Heimbetriebs garantiert. Der Heimbeirat ist das zentrale Mitwirkungsgremium und Interessenvertretung für die Bewohner*innen im Heim. In Ausnahmefällen, in denen kein Heimbeirat gewählt werden kann, kann ein*e Heimfürsprecher*in die Arbeit des Heimbeirats übernehmen.