DRK-Region Hannover e.V.

DRK-Vorstandsvorsitzender Verschaeren bittet um Unterstützung für die Opfer der Hochwasserkatastrophe

Die Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat viele Menschen in große Verzweiflung gestürzt. Mehrere tausend Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler sind im Einsatz. Auch Helferinnen und Helfer des DRK-Region Hannover e.V. sind vor Ort. Der DRK-Region Hannover e.V. bittet um Geldspenden für die Opfer in den Katastrophengebieten – jeder Beitrag hilft.

DRK-Vorstandsvorsitzender Verschaeren bittet um Geldspenden zur Unterstützung der Opfer in den Katastrophengebieten.

Die spontane Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung ist hoch und uns erreichen viele Anfragen - vielen Dank dafür! „Wir bitten allerdings um Verständnis dafür, dass derzeit keine (privaten) Sachspenden abgewickelt werden können. Für die Grundversorgung von Betroffenen und Einsatzkräften ist bereits gesorgt und sämtliche Logistik des DRK ist gerade anderweitig im (Rettungs-)Einsatz“, erklärt Anton Verschaeren, Vorstandsvorsitzender des DRK-Regionsverbandes. „Wenn konkrete Bedarfe an Sachspenden entstehen, erhalten wir Informationen aus den betroffenen Gliederungen und wenden uns dann kurzfristig an die Öffentlichkeit“, so Verschaeren.

Wenn auch Sie den Menschen im Katastrophengebiet helfen wollen, dann spenden Sie unter folgender Bankverbindung. Wir leiten Ihre Spende eins zu eins an die DRK-Verbände vor Ort weiter.

Bankverbindung:
DRK-Region Hannover e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE26 251 205 100 005 411 600
BIC: BFSWDE33HAN
Stichwort: Hochwasser 2021
oder als Online-Spende unter: https://www.drk-hannover.de/spenden