DRK-Region Hannover e.V.

DRK-KiTa Berggarten macht eine Reise um die Welt

Hannover. Die DRK-KiTa Berggarten in Hannover macht in drei interkulturellen Projektwochen eine Reise um die Welt.

Die Kinder der DRK-KiTa Berggarten üben Bauchtanz.

Persisch, Vietnamesisch, Rumänisch, Chinesisch, Türkisch und Russisch ist nur eine kleine Auswahl der Muttersprachen, die die Kinder in der hannoverschen DRK-KiTa Berggarten sprechen. Noch bis Freitag beschäftigen sich die Kinder aus über 20 Ländern, ihre Eltern, die Erzieherinnen und geladene Gäste mit interkulturellen Themen.

In Woche eins des Projektes ging es um Europa, in Woche zwei um Afrika und in Woche drei steht Asien auf dem Programm. Es werden unter anderem mehrsprachige Lieder gemeinsam gesungen, die Kinder üben Bauchtanz, Henna-Malerei wird angeboten, es gibt Dia-Vorträge, einen Trommelkurs und eine asiatische Modenschau - viel zum Mitmachen und Ausprobieren.

Die Kinder sind von so viel kultureller Vielfalt und den neuen Erfahrungen total begeistert und haben viel Spaß sich in indischen Saris, marokkanischen Gewändern, und mit Bauchtanzgürteln und –tüchern zu verkleiden und internationale Tänze auszuprobieren. „Mit den interkulturellen Projektwochen unter dem Motto "Eine Reise um die Welt" wollen wir die interkulturelle Kompetenz der Kinder stärken und die Integration und das gegenseitige Verständnis fördern. Die Kinder sollen eine Wertschätzung gegenüber den verschiedenen Kulturen näher gebracht bekommen“, erklärt KiTa-Leitung Nicole Drodofsky-Hoffmann.