DRK-Region Hannover e.V.

Deutsches Rotes Kreuz eröffnet Pflegestützpunkt in Ingeln-Oesselse

Die ambulant betreuten Wohngemeinschaften und die Tagespflege des Roten Kreuzes auf dem Stümpelhof in Ingeln-Oesselse sind inzwischen ein fester Bestandteil im Dorf geworden. Am 1. Juni wird nun am gleichen Standort der DRK-Pflegestützpunkt im alten Herrenhaus eröffnet.

Pflegedienstleiterin Larisa Gilovski (re.) freut sich mit ihrer Stellvertreterin Jessica Fritsch darauf, dass der DRK-Pflegestützpunkt in Ingeln-Oesselse im Juni eröffnet wird.

Die examinierte Altenpflegerin und Pflegedienstleiterin Larisa Gilovski freut sich, dass nun auch die ambulante Pflege auf dem Stümpelhof die sanierten Räume bezieht. „Momentan werden die Kunden rund um Ingeln-Oesselse von unserem Standort in Rethen angefahren. Ab Juni werden wir dann vom Stümpelhof aus agieren und es gibt eine Ansprechpartnerin hier direkt vor Ort“, erklärt Gilovski. Aktuell sei sie noch mitten in der Personalakquise und weitere Bewerbungen sind herzlich willkommen: „Die Nachfrage an häuslicher Pflege und hauswirtschaftlicher Unterstützung ist groß. Deshalb möchte ich das Team in Ingeln-Oesselse schnellstmöglich ausbauen, um möglichst allen Kundenwünschen gerecht zu werden. Wir suchen sowohl Fach- und Hilfskräfte als auch Hauswirtschafts- und Betreuungskräfte.“

Das Einzugsgebiet des neuen DRK-Pflegestützpunktes umfasst neben Ingeln-Oesselse auch die umliegenden Orte in Richtung Sarstedt und Sehnde.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die eigentlich geplante Eröffnungsfeier erst einmal nach hinten verschoben worden. Doch die Pflegedienstleiterin ist optimistisch, dass diese in nicht allzu ferner Zukunft nachgeholt werden kann. Denkbar sei zum Beispiel ein Tag der offenen Tür mit verschiedenen Aktionen und gemeinsam mit den beiden anderen DRK-Einrichtungen auf dem Stümpelhof. „Sobald es die Situation erlaubt, möchten wir hier zudem Gruppenbetreuungen für Senioren mit und ohne Demenz anbieten. Frühstücksrunden, Kaffeenachmittage oder Gedächtnistraining – vieles ist möglich“, berichtet Jessica Fritsch, stellvertretende Pflegedienstleiterin und examinierte Altenpflegerin mit einer zusätzlichen geronto-psychiatrischen Ausbildung.

Weitere Informationen erhalten Interessierte ab sofort unter Telefon 05102 8169920 oder E-Mail: psp-ingeln-oesselsedrk-hannover.de