DRK-Region Hannover e.V.

13. Mitgliederversammlung des DRK-Region Hannover e.V.

Sie arbeiten zahlreiche Stunden unentgeltlich im Jahr: die vielen freiwilligen Helfer des DRK-Region Hannover e.V. Auf der Mitgliederversammlung am 24. November 2018 im Hannover Congress Centrum betonten DRK-Präsidium, Vorstand und Gäste die Wichtigkeit dieses ehrenamtlichen Einsatzes.

Dr. Götz Lütjens, Dr. Jennifer Rasche, Karsten Wolff (v.li.)

Hans Hartmann

Steffen Baumann

Rund 100 Gäste, darunter Delegierte der DRK-Ortsvereine, Mitglieder des DRK-Präsidiums und Vertreter der korporativen Mitglieder, folgten der Einladung zur 13. Mitgliederversammlung des DRK-Regionsverbandes.

Nach der Begrüßung der Gäste übergab Thomas Decker, Präsident des DRK-Region Hannover e.V., das Wort an Hans Hartmann, Präsident des DRK-Landesverbandes Niedersachsen. „Sie sind sowohl technisch als auch personell eine hochmoderne Organisation, so dass ich voller Zuversicht in die Zukunft blicke und der festen Überzeugung bin, dass Sie allen Veränderungen und Herausforderungen mit Erfolg begegnen werden“, betonte er in seinem Grußwort.

Neben der Genehmigung des Wirtschaftsplanes für das Jahr 2019, stand auch die Berufung einer für die Rotkreuzarbeit wichtigen Person ins Präsidium auf der Tagesordnung. Neues Mitglied im Präsidium des DRK-Region Hannover e.V. ist Karsten Wolff, Sprecher der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen. Wolff wurde ebenfalls zum neuen Mitglied im Stiftungsrat der DRK-Kinder- und Jugendstiftung gewählt, ebenso Dr. Götz Lütjens (Hannover). Zur neuen Stiftungsratsvorsitzenden wurde Dr. Jennifer Rasche (Hannover) berufen.


DRK-Vizepräsidentin Martina Rust informierte die Gäste der Mitgliederversammlung über die Ergebnisse der Facharbeitsgruppe Strukturen, die Handlungsansätze zur Zukunftsfähigkeit der DRK-Ortsvereine und an der Schnittstelle zum DRK-Regionsverband erarbeitet.
Steffen Baumann, Vorstand des DRK-Region Hannover e.V., berichtete über die positive Entwicklung der Beteiligungen und gab einen Ausblick auf zukünftige Projekte.
Abschließend gab Melanie Minge, Vertreterin des Jugendrotkreuzes im Präsidium, einen Überblick über die vielen Kinder, Jugendlichen und Helfer, die sich im Jugendrotkreuz einbringen und mit viel Spaß an der Sache dabei sind. „Unsere Stärke ist unsere Vielfalt!“, ist sich Minge sicher.